Aktuelles aus der Region
aktualisiert: 23. 1. 2020 (alle Angaben ohne Gewähr)

Weitere Veranstaltungen unter "Termine"

20. Januar - 02. Februar 2020
Geschwindigkeitsmessplan
Montag, 20. 01., Merzen
Dienstag, 21. 01., Gehrde
Mittwoch, 22. 01., Bippen
Donnerstag, 23. 01., Bad Laer
Freitag, 24. 01., Alfhausen
Samstag, 25. 01., Bohmte
Sonntag, 26. 01., Nortrup
Montag, 27. 01., Ostercappeln
Dienstag, 28. 01., Belm
Mittwoch, 29. 01., Hasbergen
Donnerstag, 30. 01., Bad Iburg
Freitag, 31. 01., Wallenhorst
Samstag, 01. 02., Hagen a.T.W.
Sonntag, 02. 02., Bad Essen
Hinweis: Es kann jederzeit auch an anderen Orten die Geschwindigkeit gemessen werden.
Quelle: Landkreis Osnabrück


26. Januar 2020
Naturführung: „Dosenfutter für die Vögel“
„Dosenfutter für die Vögel“ lautet der Titel einer Kreativ-Exkursion, die am Sonntag, 26. Januar, um 14 Uhr im Rahmen der „Meller Naturführungen“ bei Karin Hilbrenner am Johannisweg 14 in Wellingholzhausen beginnt. „Viele heimische Vogelarten freuen sich in der kalten Jahreszeit über leckeres Futter“, erläutert die Naturführerin. „Mit Pinsel und Farbe wollen wir an diesem Nachmittag Futterstellen für die Vögel zaubern“.
Die Exkursion steht allen Interessierten offen. Für Erwachsene kostet die Teilnahme 4 Euro. Kinder zahlen die Hälfte. Das Material für die Futterstellen wird separat abgerechnet
Nähere Angaben zu den Naturführungen und eine Wegbeschreibung zum Treffpunkt sind auf der Internetseite www.melle.info/naturfuehrungen erhältlich. Weitere Fragen beantwortet Anke Kuddes vom Umweltbüro der Stadt Melle unter der Telefonnummer (05422) 965-373. Sie ist zudem per E-Mail unter a.kuddes@stadt-melle.de zu erreichen.
Quelle: Stadt Melle


26. Januar 2020
Spendenaktion zum Welt-Lepratag
Seit 40 Jahren existiert ein Heilmittel gegen Lepra. Dennoch wurden 2018 in mehr als 100 Ländern rund 210.000 Neuerkrankungen registriert. Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) ruft anlässlich des Welt-Lepratags am 26. Januar zu einer Spendenaktion auf. Unterstützt wird sie von Anna Kebschull, Landrätin des Landkreises Osnabrück, sowie Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.
„Der internationale Gedenktag hat bedauerlicherweise nicht an Bedeutung verloren. Aber durch eine frühzeitige Behandlung kann vielen Menschen geholfen werden“, sagen Griesert und Kebschull. Stadt und Landkreis Osnabrück werben deshalb für die Arbeit der DAHW.
Gerade weil Lepra offiziell in vielen Ländern als eliminiert galt, sank die Aufmerksamkeit für die Tropenkrankheit. Somit schwand auch das Wissen über Lepra in der Bevölkerung, bei medizinischen Fachkräften und in den nationalen Kontrollprogrammen. Daher arbeitet die DAHW daran, die Krankheit wieder in das allgemeine Bewusstsein zu heben. Es gibt aber auch gute Nachrichten: So verzeichnet die Forschung wissenschaftliche Fortschritte, die unter Mitwirkung der DAHW erzielt werden konnten. Dazu gab es die Gründung einer neuen Globalen Partnerschaft zur Beendigung von Lepra (GPZL). Weiterhin ist die Veröffentlichung eines „Fahrplans“ der WHO zur Kontrolle, Beseitigung und Ausrottung von Lepra und weiteren Tropenkrankheiten geplant.
Spendenkonto: Aktionsgemeinschaft Stadt und Kreis Osnabrück, Eine Initiative zur Förderung der DAHW. Kreissparkasse Osnabrück, IBAN DE74 2655 0105 0005 6160 32.
Quelle: Landkreis Osnabrück